So rückst du dein Unternehmen optimal ins weihnachtliche Licht U&US Magazin Weihnachtsfeier

So rückst du dein Unternehmen optimal ins weihnachtliche Licht

Warum und wie Weihnachtsvideos in Erinnerung bleiben – so rückst du dein Unternehmen optimal ins weihnachtliche Licht

Spätestens Anfang Oktober ist es soweit: Im Supermarkt um die Ecke sind die Regale voll mit Schokoweihnachtsmännern, Adventskalndern und Co. Was die Kinder zum Strahlen bringt und die Vorfreude auf stimmungsvolle Feiertage im familiären Kreis weckt, löst in Unternehmen allerdings häufig eher Stress und leichte Panik aus. Früher oder später steht die alles entscheidende Frage im Raum: Mit welchen Geschenken und kleinen Aufmerksamkeiten kann deine Firma im perfekten Weihnachtsglanz erstrahlen?

Wie bedeutsam das passende Präsent ist, zeigen schließlich unzählige Beispiele erfolgreicher Weihnachtskampagnen der vergangenen Jahre…

 

Hast du genug von langweiligen Karten, Fresspaketen, Weinflaschen und ähnlichen Geschenken, die nach einem gezwungenen “Dankeschön” in der hintersten Schrankecke verschwinden? Dann wird es Zeit, mit individuellen Weihnachtsvideos für neuen Schwung im weihnachtlichen Glanz zu sorgen! Warum du mit stimmungsvollen Weihnachtsvideos den Geschmack von Kunden wie Geschäftspartnern triffst und wie du die Videoproduktion am besten angehst, erfährst du in den nächsten Abschnitten.

 

Ein Weihnachtsspot zur Weihnachtszeit – das Erfolgsgeheimnis hinter deiner Videobotschaft

 

So rückst du dein Unternehmen optimal ins weihnachtliche Licht U&US Magazin Weihnachtsfeier

 

Gehört dein Betrieb zum Einzelhandel, der in der Weihnachtszeit traditionell den besten Umsatz macht? Oder bietet dein Unternehmen eine Dienstleistung an, die in der kalten Jahreshälfte womöglich in Vergessenheit gerät? In beiden Fällen ist das geschickte Marketing entscheidend, um die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und sich zugleich gegenüber der Konkurrenz absetzen zu können. Mit Weihnachtsvideos punktest du dabei in gleich mehrfacher Hinsicht:

 

  • Schon wieder eine Grußkarte? Diese Botschaften wandern heutzutage oft direkt in den virtuellen oder auch realen Papierkorb. Ganz anders sieht es bei einem Video aus: Das vergleichsweise seltenere Format fesselt den Betrachter.
  • Ein Weihnachtsspot lässt sich individuell gestalten. Bei aller Kreativität in Sachen Weihnachtskarten-Auswahl – wirklich persönlich kannst du dein Unternehmen mit diesen und anderen gängigen Präsenten nicht in Szene setzen. Ein Video eröffnet in dieser Hinsicht hingegen schier endlose Möglichkeiten.
  • Ein Weihnachtsvideo spricht viele Zielgruppen an. Ob Geschäftspartner, Mitarbeiter oder Neukunden, dank des gemeinsamen Kernthemas lassen sich mit einem gelungenen Video viele Personengruppen gleichermaßen fesseln.
  • Ein Video kannst du für unterschiedliche Ziele einsetzen. Von der Dankesbotschaft für das eigene Team bis hin zu Shopping-Empfehlungen ist alles möglich.

 

 

Tipps und Tricks für deinen gelungenen Weihnachtsspot

Schritt 1: Zielsetzung festlegen

Wie bei jeder Projektplanung steht an erster Stelle der Weihnachtsvideoproduktion die Festlegung des Ziels. Mit passenden Videos lassen sich grob unterteilt die folgenden drei Ziele anpeilen:

  • 1. Dank und Wertschätzung aussprechen: Ein persönlicher Dank in Form eines Videos kommt bei langjährigen Geschäftspartnern oder Mitarbeitern ebenso gut an wie bei im vergangenen Jahr gewonnenen Kunden, denen du dein Unternehmen auf gelungene Art und Weise ins Gedächtnis rufen kannst.
  • 2. Beraten und Erklären: Wie können die Kunden das Produkt am besten verwenden und in eine stimmungsvolle Weihnachtsatmosphäre integrieren? Können zusätzliche kleine Online-Serviceleistungen die Attraktivität deines Produktes steigern und bedürfen einer einfachen Erklärung? In Zeiten des zunehmenden Online-Shoppings ersetzen leicht verständliche Videos zunehmend die persönliche Beratung und können ganz nebenbei zusätzliche Kaufanreize setzen sowie Neugierde wecken.
  • 3. Aufmerksamkeit gewinnen und das eigene Image aufpolieren: Herzerwärmende Geschichten oder humorvolle Anekdoten zaubern potenziellen Kunden ein Lächeln auf die Lippen, regen zum Weitererzählen an und bringen dein Unternehmen mit einem Hauch von Weihnachtszauber in Verbindung.

 

Schritt 2: Geschichte ausdenken

Ob ein Video in Erinnerung bleibt und die Zuschauer in seinen Bann zieht, hängt wesentlich von der erzählten Story ab. Um die passende Idee für dein Video zu finden, bietet sich ein Brainstorming zu allem, was mit Weihnachten zu tun hat, an. Eine gute Inspirationsquelle sind dabei Videos anderer Unternehmen aus vergangenen Jahren. Alte Klischees in innovativer Aufarbeitung können ebenso zur Grundlage werden wie der Running Gag der zurückliegenden Weihnachtsfeier. Zusatztipp: Im Team sprudeln die Ideen meist deutlich schneller als im stillen Kämmerlein.

 

Schritt 3: Das Video gestalten

Kulissen, Farben und Töne – das sind die wichtigsten Parameter bei der Ausgestaltung des Videos. Um die richtigen Elemente auszuwählen, solltest du zum einen auf weihnachtliche Motive und zum anderen auf die Corporate Identity setzen. Warme Farben, die mit den Tönen des Firmenlogos harmonieren, sowie bekannte Weihnachtsmelodien unterstreichen grundsätzlich das stimmige Flair eines Videos. Ob dann eine fröhliche Weihnachtsfeier oder doch eine schneebedeckte Landschaft der optimale Hintergrund ist, solltest du von der Story abhängig machen.

 

Schritt 4: Interaktionen einbauen

Wie gefällt euch die neue Funktion des Produktes? Wie beurteilst du den neusten Weihnachtstrend? Kleine Umfragen, die diese und andere Fragen beinhalten, fördern die Bereitschaft, sich mit dem Video näher auseinanderzusetzen und geben dir zugleich Aufschluss über die Präferenzen der Kunden.

 

Schritt 5: Videos individualisieren

Soll das Video an einen wichtigen Partner oder einen besonderen Kunden gehen, lohnt sich eine Personalisierung. Wenn der Sprecher den Beschenkten persönlich anspricht oder sein Name im Verlauf des Videos auftaucht, bringt das zusätzliche Pluspunkte.

 

Wichtig: Starte rechtzeitig

Wie bei allen kreativen Prozessen gilt auch bei der Videoproduktion: Von der ersten Idee bis zum fertigen Werk vergeht eine gewisse Zeit. Im Idealfall solltest du daher bereits Ende September bis Anfang Oktober mit den Planungen beginnen, um dann rechtzeitig zum 1. Dezember oder auch zur Weihnachtsfeier das Video präsentieren zu können.