facefilter instagram Ar

URBAN & UNCUT Facefilter auf Instagram

AR Facefilter sind zur Zeit ein großes Thema auf Instagram. Darum haben wir, von URBAN & UNCUT Studios, nicht lang gefackelt und uns zusammen gesetzt, um euch da Draußen ein paar längst überfällige Facefilter zu präsentieren.

URBAN & UNCUT FILTER

Auf unserem Instagram-Account (@urbanuncut) könnt ihr ab sofort schon mal auf zwei, von unzähligen noch kommenden Filtern, zugreifen. Unser persönlicher Favorit bisher, die „Synchronklappe“, mit der man wunderbar Regisseur spielen kann, wie wir es selber eigentlich immer machen.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

via GIPHY

Also schaut vorbei und checkt die Filter aus. 

Tagged uns in den Storys (@urbanuncut), slided in unsere DMs und gebt uns euer Feedback zu den Filtern, damit wir die nächsten Wochen noch nicere AR Filter raushauen können.

AUGMENTED REALITY FACEFILTER

Augmented Reality (AR) bedeutet soviel wie, erweiterte Realität und beschreibt die computergestützte Erweiterung unserer Realitätswahrnehmung. Im Fall der Facefilter wird unser Gesicht durch unser Handy mit vorprogrammierten Überlagerungen so verändert, dass wir es, je nach Filter, entstellt, oder beschmückt wahrnehmen.

AR ist aber nicht so futuristisch wie man denken könnte. Schon seit Jahren benutzen Filmproduktionen AR, um Wolkenkratzer einstürzen zu lassen und Drachen zum Leben zu erwecken.

 

2017 veröffentlichte Instagram seine ersten Facefilter, welche auch prompt an großer Beliebtheit gewannen. Lange Zeit gab es aber nur die selbe Auswahl an Filtern, denen nur mal zu besonderen Anlässen ein neuer hinzugefügt wurde.

Mitte letzten Jahres publizierte Instagram eine Plattform (Spark AR Studios), welche es kreativen Nutzern ermöglichte eigene, individuelle Filter zu erstellen. Wenn man den Filter einer bestimmten Person selber verwenden möchte, muss man lediglich diese Person abonnieren und schon wird er in der Auswahl angezeigt. Das machten sich aber vor allem Influencer, Marken und Prominente zu nutze, um sich selber, aber auch Produkte zu vermarkten.

Das wohl berühmteste Beispiel ist der KYLIE Filter von Kylie Jenner. Durch den AR Filter kann man die neuesten Lippenstift Farben aus Jenner’s Kollektion ganz einfach an sich selber testen. Effektiver und leichter hätte sie ihr Produkt nicht vermarkten können.Es bleibt ja meist nicht dabei, dass die Leute den Filter nur ausprobieren um zu sehen wie der Lippenstift denn tatsächlich an einem aussieht. Kaum ist ein Bild gemacht wird es natürlich an alle Freunde verschickt und die probieren den Filter dann auch aus und so weiter.