Bild zeigt URBAN & UNCUT Website auf PC

7 Tipps für die perfekte Website

Wenn es um die Präsentation des Unternehmens oder ihrer eigenen Arbeiten geht, setzen viele Menschen auf eine eigene Website. Um diese Präsentationsplattform so erfolgreich und informativ wie möglich zu gestallten, braucht es oft mehr als nur ein paar interessante Bilder. Wir zeigen dir 7 Tipps, die dir helfen werden eine richtig gute Website zu erstellen.

 

1. Klare, übersichtliche Struktur

Um dem Besucher deiner Seite ein möglichst klares und seriöses Bild deiner Tätigkeit zu verschaffen, sind übersichtliche Strukturen das A und O. Muss man ewig nach bestimmten Informationen suchen und wird von Eindrücken überflutet, so ist man schnell überfordert. Wir empfehlen dir also wichtige Infos sowie Kontaktdaten schnell findbar zu machen. Hast du mehrere Mitarbeiter, so ist es sinnvoll Telefonnummern, E-Mails usw. untereinander zu listen und jeden Ansprechpartner mit einem Bild zu zeigen. So weiß der Besucher sofort mit wem er es zu tun hat. Zu viel Text auf einmal ist nicht zu empfehlen, genauso wie übermäßig viele Bilder. Je besser deine Seite strukturiert ist, desto hochwertiger erscheint dein Unternehmen in den Augen des Betrachters.

2. Portfolios

Referenzprojekte, Projektbilder oder repräsentative Showreels sind wichtig, um dem Kunden zu zeigen was du zu bieten hast. Ein breit gefächertes Portfolio ist daher wichtig, um aus der Konkurrenz hervor zu stechen und dafür zu sorgen, dass der Kunde sich für deine Arbeiten entscheidet. Versehe deine Portfolioitems mit ansprechendem Bildmaterial und einer detaillierten, informativen Projekterklärung. Beispielprojekte schaffen Vertrauen und der potentielle Kunde fühlt sich gut aufgehoben.

 

3. Responsive Webdesign

Studien zufolge, erfolgt über die Hälfte aller Website – Aufrufe über mobile Geräte. In den nächsten Jahren wird sich dies weiter steigern. Deshalb ist es ganz wichtig, dass deine Website ordentlich auf Mobilgeräten dargestellt wird. Ob in Websitebuilder – Programmen wie WordPress, Wix, Jimdo oder vielen anderen, die Ansicht auf den verschiedenen Endgeräten kann in so gut wie jedem Programm eingestellt werden. Gestalte das Surfen für den Betrachter so einfach und komfortabel wie möglich. Zu kleine/große Button oder Texte, die man nicht mal mit der Lupe lesen kann, führen nicht zum Gewinn neuer Kunden. Deswegen Website immer auf alle Endgeräte abstimmen.

4. Stärken klar kommunizieren

Da es so viel Konkurrenz in allen Bereichen und Branchen gibt ist es wichtig, deine Stärken sichtlich zu machen. Was sind deine Alleinstellungsmerkmale? Wie unterscheiden sich deine Produkte von anderen? Wieso kannst du besseren Service und einzigartigere Leistungen bieten?  Ein selbstbewusster Auftritt auf deiner Seite ist wichtig, um neue Kunden zu generieren. Damit deine Internetseite sich gegen andere durchsetzen kann, sollten deine angebotenen Unternehmensleistungen sowie die Alleinstellungsmerkmale sofort ersichtlich sein.

5. Links

Wenn sich deine Kunden für die Inhalte deiner Seite interessieren, macht es Sinn den Besucher auf weitere informative Seiten weiter zu leiten. Gerade wenn du nicht das ganze Themengebiet auf deiner Website behandeln möchtest oder das Design nur kurze Texte zulässt, dann sind Links eine gute Lösung. Zusätzlich verbessern Links dein SEO Ranking und je mehr Links gesetzt werden, desto häufiger wird dein Unternehmen im Internet erscheinen.

 

6. Webpräsenz

Google zählt als die Nummer 1 unter den Suchmaschinen. Deswegen ist es empfehlenswert zusätzlich zu deiner persönlichen Website noch einen Unternehmenseintrag auf Google my Business zu erstellen. Ein Eintrag ist in wenigen Minuten erstellt und völlig kostenfrei. Google my Business Einträge fassen kurz und knackig alle wichtigen Infos zu deinem Unternehmen zusammen. Ein potentieller Kunde kann so ganz schnell Informationen wie, Anschrift oder Öffnungszeiten erfahren. Zudem können zufriedene Kunden eine Rezession über dein Unternehmen und die erhaltenen Leistungen abgeben.

7. Kurze Ladezeiten

Du bist nun schon die wichtigsten Steps zu einer erfolgreichen Website durchgegangen. Doch Design und Inhalte können noch so überzeugend sein – wenn deine Website langsam lädt, verlierst du rasch die Aufmerksamkeit potentieller Kunden. Insbesondere bei mobilen Geräten sind die User besonders ungeduldig. Keiner will auf einer langsamen Seite surfen und auch Google bevorzugt im Ranking schnelle Websites. Achte also darauf, dass die Inhalte auf deiner Unternehmensseite nicht zu groß sind. Bilder sehen auch mit einer kleineren Auflösung noch gut aus. Videos können ebenfalls mit geringerer Größe noch genauso hochwertig dargestellt werden. Diese Änderungen sparen jedoch einiges an Datentraffic und machen deine Website schneller.

 

 

Du siehst also eine Website ist oft schnell erstellt, sie jedoch von der Konkurrenz abzuheben ist nochmal eine andere Baustelle. Mit diesen 7 einfachen Tipps können wir dir versichern, dass deine Unternehmensseite auf einem richtig guten Weg ist, ganz weit oben gelistet zu werden. Probier es aus und zeig deinen Besuchern, was du drauf hast und dass sie das so nirgends anders bekommen werden!