Instagram Business Accounts sinnvoll nutzen

Instagram Business Accounts als Unternehmen nutzen

Wer von Instagram noch nie was gehört hat (was wir schwer bezweifeln :D), der wird hier sicher einiges lernen können, denn die App zählt zu den größten und beliebtesten Social-Media-Plattformen unserer Zeit. Insbesondere bei der jüngerem Generation ist Instagram sozusagen zum neuen Facebook geworden. Für Startup Unternehmen oder Firmen die neue oder jüngere Zielgruppen generieren wollen, könnte sich ein Instagram Business Account durchaus lohnen. Wie du richtig mit einem Business Account umgehst und an Reichweite gewinnst zeigen wir dir hier.

 

Ein paar Fakts zu Instagram

Instagram startete 2010 und gehört mittlerweile zu Facebook. Auch hier passiert das Geschäftsmodell auf kostenlosen Zugang und Finanzierung durch Werbung (Das von Unternehmen/ Marken). Instagram legt einen starken Fokus auf Bilder sowie Hashtags und wurde in den letzten Jahren insbesondere für Influencer-Marketing bekannt. Bei insgesamt 1 Milliarde Nutzern, davon 500 Millionen täglichen aktiven und 500 Millionen täglichen Story Nutzern, solltest du mit der richtigen Strategie an die Sache ran gehen.

 

Diese Schritte haben uns bei unserem U&US Unternehmens-Account geholfen:

Schritt 1: Definiere dir Ziele

Du solltest deinen Business-Account nicht nur erstellen um dabei zu sein. Du wirst nur dann Erfolge sehen, wenn du mit einer durchdachten Strategie arbeitest und regelmäßig interessanten Content lieferst. Bei einem kleineren Unternehmen fragt sich hier auch, ob die personellen Kapazitäten da sind, um regelmäßig auf Instagram präsent zu sein. Es sollte auch intensiv darauf geachtet werden interessante sowie ansprechende Bilder/ Videos zu kreieren. Nur so können neue Fans gewonnen werden und das Interesse der Follower gehalten werden. Setz dir am Besten Ziele. Was willst du erreichen? In welchem Zeitraum soll dies geschehen? Wer soll angesprochen werden?

 

Schritt 2: Kenne die Konkurrenz

Um wirklich erfolgreich zu sein, sollte man sich erstmal umschauen, welche Wettbewerber noch Business Accounts betreiben. Welcher Content wird dort online gestellt? Schau was bei anderen funktioniert und was nicht. Gibt es Hashtags die besonders häufig genutzt werden. Eine gute Hashtag-Analyse kann die Reichweite des eigenen Unternehmens enorm steigern. Setze Hashtags die für deine Branche funktionieren sinnvoll ein und überflute deine Nutzer nicht damit. Lass dich ruhig von der Konkurrenz inspirieren, verlier aber deine eigenen Ziele sowie kreativen Ideen nicht aus den Augen.

Schritt 3: Zielgruppe und deren Interessen kennen

Es ist besonders wichtig deine Zielgruppe zu kennen und zu wissen was diese überhaupt anspricht. Schau was das Durchschnittsalter deiner Nutzer ist, wann sie am aktivsten sind und wofür sie sich wirklich begeistern. So ist es viel einfacher Posts/ Stories oder Beiträge zu planen die erfolgreich sind. Wir versuchen auf unserem URBAN & UNCUT Account neuen, kreativen Content hochzuladen, welchen man sonst nicht so oft sieht. Besonders mit Gewinnspielen konnten wir schon einige neue Fans für unsere Community gewinnen. Versuch auch immer in deinen Storys aktiv zu sein, da diese von 500 Millionen Menschen täglich genutzt werden. Instagram Stories bieten viele nützliche Funktionen um dein Unternehmen ins richtige Licht zu rücken und kann deinen Follower exklusive Einblick gewähren.

 

Schritt 4: Instagram Aktivität

Nur allein Inhalte zu produzieren hilft selbst bei den aufregendsten Bildern nichts, wenn danach wieder Funkstille auf dem Unternehmens-Account ist. Like Bilder von anderen oder kommentiere etwas zu ihren Stories/Bildern. Sei  präsent und gib deinen Nutzern die Möglichkeit mit dir zu kommunizieren. Antworte auf Kommentare und versuche deine Nutzer mit einzubringen, beispielsweise mit Verlosungen oder Hashtag – Aktionen. Dies macht dein Unternehmen viel nahbarer und schafft persönliches Vertrauen. Die junge Generation will sich mit den Leuten denen sie folgt identifizieren können. Nähe zum Nutzer/ Kunden ist daher ein ganz wichtiger Punkt auf dem Weg zu einem erfolgreichen Unternehmens-Account.

 

Dabei sollte man aber trotzdem darauf achten, es nicht zu übertreiben. Interagiere nicht mit Accounts die gar nichts mit deiner Branche zu tun haben oder unseriös wirken. Zu viel Werbung kommt auch selten gut an, da dies schnell nerven kann und gierig wirkt. Finde den richtigen Umfang an Kommunikation, dann wirst du schnell Erfolge sehen.

Schritt 5: Instagram Statistiken

Ein Vorteil eines Instagram Business Account sind die Statistiken, welche man mit einem normalen Account nicht einsehen kann.

Folgendes kann in den Statistiken eingesehen werden:

  • „Gefällt mir“ – Angaben
  • Kommentare
  • Gespeicherte Posts
  • Reichweite deiner Posts (wie vielen Nutzern wurde der Post angezeigt)
  • Impressionen deiner Posts (wie viele Nutzer haben den Post angesehen)
  • Interaktionen

Werden die Statistiken intensiv genutzt, können hierdurch deine Posts und Beiträge verbessert werden. Du kannst einsehen welche Bildmotive gut ankommen oder welche Farbschemas/ Filter nicht so gute Erfolge zeigen. Auch die Zeiten deiner Postings kannst du so besser planen, wenn du weist wann deine Follower aktiv sind.

Instagram Stories als Marketing boost

Neben den klassischen Formaten wie Bilder und Videos haben sich die Stories zu einer „wahren Goldgrube“ für Marketing entwickelt. Bei den auf 24 Stunden begrenzten Stories, können sowohl Bilder, Videos und auch Live-Aufnahmen publiziert werden.

Vorteile hierbei sind:

  • Die Stories können von den Nutzern selbst kontrolliert werden. Sprich man entscheidet selbst ob man zurück spult, überspringt oder eine Story pausiert. Sie können in den 24 Stunden so oft angesehen werden wie man will.
  • Instagram – Stories sind ganz oben positioniert, dadurch fallen sie auf und erregen Aufmerksamkeit
  • Stories nutzen den vollständigen Bildschirm aus
  • Stories können ganz individuell gestaltet und ausgeschmückt werden

Instagram Ads

Zu guter letzt können mit einem Business Account Instagram – Ads (Werbeanzeigen) geschaltet werden, die direkt auf die gewünschte Zielgruppe zugeschnitten werden können. Die Ads kosten, können deine Reichweite aber vergrößern und sind auch je nach Format für ein kleineres Bukett erschwinglich.

Folgende Ad-Formate stehen zur Verfügung:

  • Foto – Ads
  • Story – Ads
  • Video – Ads
  • Carousel – Ads

Fazit

Wir können nicht sagen wie erfolgreich ihr mit einem Business –  Account sein werdet, da dies zu guter letzt immer auch auf die Branche und Zielgruppe ankommt. Wir können nur aus eigener Erfahrung sprechen und dir versichern, dass es sich für uns gelohnt hat. Unsere URBAN & UNCUT Community wächst stetig und die Vorteile eines Business-Accounts helfen uns besseren Content für unsere Follower zu produzieren. Wenn ihr also gerne mal genaueres Einblicke in euren Account bekommen wollt, oder einfach nach einer Möglichkeit sucht, wie ihr euren Account zu pushen, dann könnte ein solcher Account einen Versuch wert sein!